Publikationen und Material

    zurück zur Übersicht
    Neu

    Unterschriftenlisten: Giftexporte stoppen

    Unsere Kampagne für einen Exportverbot gefährlicher Pestizide

    Unterschriftenliste Giftexporte stoppen

    Deutsche Chemiekonzerne wie Bayer und BASF machen Gewinne mit dem Export von Pestiziden nach Afrika, Asien und Lateinamerika. Dabei sind viele dieser Wirkstoffe so schädlich für Mensch und Natur, dass sie in der EU verboten sind. Millionen Bäuer*innen, Plantagenarbeiter*innen und Anwohner*innen in den Anbaugebieten bezahlen das mit ihrer Gesundheit: Sie erleiden Pestizidvergiftungen, langfristige gesundheitliche Schäden und chronische Erkrankungen wie Krebs. Grundwasser und Böden werden durch die Pestizide vergiftet und Pflanzen und Tiere nehmen Schaden.

    Bestellen Sie jetzt Unterschriftenlisten, mit denen Sie die Kampagne „Giftexporte stoppen“ unterstützen können. Mit den Unterschriftenlisten können Sie in Ihrem Lieblingsgeschäft, auf der Straße oder in Ihrem Stamm-Café für ein Exportverbot von in der EU verbotenen Pestiziden werben und Unterschriften sammeln. Wenn Sie die Unterschriftenlisten anschließend an uns zurücksenden, dann können wir alle gesammelt übergeben, um damit Druck für ein Ende der Giftgeschäfte zu machen!

    Jetzt Exportverbot fordern!

    Ähnliche Produkte zum Thema

    Neu

    Südlink 207 - Wasser

    4,80 €
    inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten