Publikationen und Material

    zurück zur Übersicht

    Südlink 206 - Im Kampf um das Recht

    Mit Gesetzen für eine gerechtere Welt streiten | Dezember 2023

    Südlink Cover 206

    Machtmissbrauch mit den Mitteln des Rechts ist weltweit auf dem Vormarsch. Doch immer mehr NGOs, soziale Bewegungen und Aktivist*innen nutzen das Recht, um sich in vielen Bereichen für Verbesserungen einzusetzen.

    Ob Arbeiter*innenrechte, Demokratie, der Schutz des Klimas oder die Rechte von Indigenen – eine wachsende Anzahl von Menschen und Organisationen ziehen vor Gericht, wenn Rechte verletzt werden, Minderheiten bedroht sind oder die Natur in Gefahr ist. Nicht selten haben sie Erfolg. Es zeigt sich: Recht ist kein Allheilmittel, aber eine gute Ergänzung zu politischen und sozialen Kämpfen. Selbst eine Niederlage vor Gericht kann soziale und politische Fortschritte bringen.

    75 Jahre nach Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erscheint der Südlink 206 mit dem Titel „Im Kampf um das Recht. Mit Gesetzen für eine gerechtere Welt streiten“.

     

    Ausgewählte Artikel aus dem Südlink 206 lesen


    Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), durch die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin sowie die Stiftung Nord-Süd-Brücken. Für den Inhalt dieser Publikation ist allein der INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Zuwendungsgeber wieder.

    Brot für die Welt - der Evangelische Entwicklungsdienst
    Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    Logo Stiftung Nord Süd Brücken

    Ähnliche Produkte zum Thema

    südlink 208 titel
    Neu

    Südlink 208 - Feminismus global

    4,80 €
    inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten