INKOTA Brief - Südafrika vor der WM - Aufbruch mit Schwierigkeiten

INKOTA Brief 151 - März 2010
151_titel.jpg

Wer die Menschen in Südafrika auf die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft anspricht, trifft immer wieder auf Stolz und Euphorie. Warnende Stimmen finden im allgemeinen WM-Taumel indes nur wenig Gehör. Fast 16 Jahre sind seit dem Ende der Apartheid vergangen. Vieles hat sich seither verändert in Südafrika. Als aufstrebende Regionalmacht findet das Land weltweit Gehör, die demokratischen Strukturen sind gefestigt, politische Teilhabe ist gesichert.
Doch längst noch ist das Erbe der Apartheid nicht in allen Bereichen überwunden. Das Bild der Regenbogennation erscheint heute als pures Wunschbild. Zu ungleich verteilt ist die Macht der Farben. Millionen Schwarze sind in die Mittelschicht aufgestiegen und einige von ihnen gehören zu den Reichen des Landes. Doch hat sich auch die Ungleichheit verschärft, sind die Armen bis heute meist Schwarze. Steht das Land erneut an einem Scheideweg? Antworten gibt der INKOTA-Brief 151.
Der INKOTA-Brief 151 ist leider vergriffen, steht aber als Download zur Verfügung.
Erfahren Sie mehr aus dem Inhalt

Artikel Nr.:
IB-151
Format: 
Download, Südlink/ INKOTA-Brief
PDF Icon Download (3.48 MB)
0,00 €