INKOTA Brief - Die Macht der Konzerne

INKOTA Brief 136 - Juni 2006
ibrief136_kl.jpg

Aus dem Inhalt:

  • Editorial
  • Sarah Bormann/Christina Deckwirth: Auf nach Golfsburg? Globale Konzernmacht und Konzernkritik heute
  • Sven Giegold: Steuern statt Unternehmenswohlfahrt. Wie das Steuerdumping zu Gunsten der Multis in Nord und Süd beendet werden könnte
  • Hermannus Pfeiffer: Von der Macht der Banken. Hinter jedem Multi stehen mehrere Geldgiganten
  • Sabine Ferenschild: Zwischen Konzernkritik und Unternehmensranking. Einflussmöglichkeiten auf Konzerne durch eine Kampagne - das Beispiel der Clean Clothes Campaign
  • Annette Jensen: Weltweiter Kampf um Solidarität. Konzerne spielen die Belegschaften verschiedener Länder oft gezielt gegeneinander aus
  • Volkmar Lübke/Ralf Schmidt-Pleschka: Macht und Ohnmacht der Verbraucher. KonsumentInnen sind wichtiger Teil einer Strategie zur gesellschaftlichen Unternehmenskontrolle
  • Cornelia Heydenreich: Viele Ansätze - wenig Kontrolle. Für multinationale Unternehmen fehlt bisher ein verbindliches internationales Regelwerk
  • Ulrich Müller: Privilegiert und umstritten. Der Einfluss der Konzerne in Europa
  • Annette von Schönfeld: Die Wasserlobbyisten. Wie Wasserkonzerne Einfluss auf die Politik nehmen und ihre Geschäftsinteressen pflegen
  • Stefan Thimmel: Die Konzerne ziehen die Fäden. Der Konflikt zwischen Argentinien und Uruguay um die Errichtung von Zellulosefabriken am Rio Uruguay
  • Gudrun Giese: Dumping auf der ganzen Linie. Discounter wie Lidl profitieren von schlechten Arbeitsbedingungen
  • Philipp Mimkes: "Life Science" mit tödlichen Folgen. Der Bayer-Konzern und seine Geschäftspraktiken in den Ländern des Südens
  • Claudio Delegado: Eiskalt genießen - eiskalt erschießen. WM-Sponsor Coca-Cola wegen Morden an Gewerkschaftern in Kolumbien in der Kritik

Außerdem in diesem Heft:

  • INKOTA-PROJEKTINFO:
    • Aus der INKOTA-Projektarbeit in Nicaragua, El Salvador, Guatemala und Mosambik
  • WELTLADEN-BRIEF #58:
    • Fairer Handel braucht klare, verbindliche und umfassende Standards - eine Stellungnahme des INKOTA-netzwerks zur Diskussion um Fairtrade-Produkte bei Lidl
    • Chancen und Risiken der Ausweitung des Fairen Handels
    • Zwischen Marktwirtschaft und Bildungsplattform - 16. Weltladentreffen der Region Ost
    • Kaffee, Kakao und bedrohte Kleinbauern - Eindrücke von einer INKOTA-Reise nach Nicaragua
  • GERECHTIGKEIT JETZT!:
    • WTO - Weltweit Taube Ohren. Gerechtigkeit jetzt! startet Aktionen für gerechten Welthandel zum G8-Gipfel 2007 (Arndt von Massenbach)
  • KLEIDERKAMPAGNE:
    • Ein Gewinner der WM steht fest. Mangelhaftes Kontrollsystem und Arbeitsrechtsverletzungen auf Adidas-Hauptversammlung angeprangert (Berndt Hinzmann)
  • ÖKUMENE:
    • Noch weit vom Ziel entfernt. Fünf Jahre "Dekade zur Überwindung von Gewalt" - eine Zwischenbilanz (Jan Gildemeister)
  • KOMMENTARE:
    • Ein anderes Europa ist möglich - nur wie?/Deutsches Militär für den Kongo reicht nicht
  • BLICKWECHSEL:
    • Länger leben. Einblicke in ein AIDS-Projekt in Mosambik
  • LITERATUR PUR:
    • Subcomandante Marcos/Paco Ignacio Taibo II: Unbequeme Tote
  • REZENSIONEN:
    • John Perkins: Bekenntnisse eines Economic Hit Man
    • Hansjörg Dilger: Leben mit AIDS. Krankheit, Tod und soziale Beziehungen in Afrika
    • Wuppertal Institut (Hg.): Fair Future
    • Antonio Dal Masetto: Noch eine Nacht
    • Horacio Castellanos Moya: Aragóns Abgang
    • Manfred Loimeier (Hg.): Yizo Yizo
  • NETZWERKNACHRICHTEN
  • GEDICHT:
    • Nadia Anjoman: Speer der Sonne

Dieser INKOTA-Brief ist vergriffen, steht aber als Download zur Verfügung.

Artikel Nr.:
IB-136
Format: 
Download, Südlink/ INKOTA-Brief
Schlagworte (Tags) : 
Konzernmacht, Wasserpolitik
PDF Icon Download (6.39 MB)
0,00 €