abgeerntet. Die Welt hungert nach Land

INKOTA-Aktionszeitung zum weltweiten Trend von Nahrungsmittel- hin zu mehr Biomasse-Produktion
thumbnail_inkota-aktionszeitung_die_welt_hungert_nach_land_inkota_2012_01.jpg

Der „Konflikt zwischen Tank und Teller” ist bereits zum geflügelten Wort geworden und Land Grabbing ist schon lange kein Fremdwort mehr. Alle wissen: Fruchtbares Ackerland wird weltweit immer knapper.

Doch nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Agrarkonzerne, Bio-Kraftstoffindustrie und Spekulanten wetzen die Messer, um sich ein möglichst großes Stück vom Biomasse-Kuchen abzuschneiden. Auch die Luftfahrt-, Kunststoff-, Verpackungs-, Pharma- und Kosmetikindustrien wollen etwas davon haben. Bei weltweit 870 Millionen Hungernden birgt das enormes Konfliktpotential.

In der INKOTA-Aktionszeitung erwarten Sie unter anderem spannende Artikel zu folgenden Themen:

  • Tüte mit Haken: Weshalb Bioplastik keinen „Einkauf mit gutem Gewissen” ermöglicht
  • Angebot mit Fallstricken: Wie Kleinbauern in Mosambik um ihr Land kämpfen müssen
  • Meilenstein mit Auftrag: Wie es mit den UN-Landleitlinien weitergehen muss

Mehr zum Thema Land Grabbing

Artikel Nr.:
INKOTA-Aktionszeitung 10/12
Themen: 
Welternährung & Landwirtschaft
Format: 
Broschüre, Download, Zeitung
Schlagworte (Tags) : 
Land Grabbing, Mosambik, Konzernmacht, Agrarindustrie
PDF Icon Download (951.59 KB)
0,00 €