Hintergrundpapier: Eine unheilvolle Allianz – Die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika

inkota_cover_hintergrundpapier_agra_2018.png

Die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (Alliance for a Green Revolution in Africa, AGRA) wurde 2006 von der Bill und Melinda Gates-Stiftung und der Rockefeller-Stiftung gegründet. AGRA und das von ihr propagierte Konzept der Grünen Revolution haben in den letzten zwölf Jahren großen Einfluss auf die Agrarpolitiken vieler afrikanischer Länder gewonnen. Entwicklungspolitische Organisationen in Afrika und Deutschland sehen die AGRA überaus kritisch und warnen vor den Folgen der Initiative für kleinbäuerliche ErzeugerInnen und die Umwelt. Sie fordern die Bundesregierung auf, deren Finanzierung zu beenden und stattdessen Agrarökologie ins Zentrum der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) zu stellen.

Das Papier wurde von Jan Urhahn (INKOTA-netzwerk) und Stig Tanzmann (Brot für die Welt) Ende November 2018 anlässlich des AGRA-Treffens in Berlin veröffentlicht.

Mehr zu den Themen Landwirtschaft und Welternährung bei INKOTA

Artikel Nr.:
HEGL_Pos_AGRA_2018
Themen: 
Welternährung & Landwirtschaft
Format: 
Download, Positionspapier
Schlagworte (Tags) : 
Landwirtschaft, Ernährungssouveränität, Ernärhung, Welternährung
PDF Icon Download (829.69 KB)
0,00 €